KUNST | KOLUMNE | SONNTAGSKOLUMNE | MYPHONETELLSSTORIES | REISEN/TRAVEL | FASHION | FOOD

Sonntagskolumne: Konservier die Momente des Glücks

6/22/2014


Ich nehme euch mit auf eine Reise. Eine Reise dahin wo alles möglich ist. Schließ die Augen. Lausche auf die Stille um dich herum. Fühle deinen Körper von den Zehenspitzen bis zum Haaransatz, in die Fingerspitzen. Das einzige was du noch hören kannst sind dein Atem und dein Herzschlag. Das hier soll keine Traumreise oder dergleichen werden sondern eine Reise zu schönen Erinnerungen. 
Konservier die Momente des Glücks
Träum dich dort hin wenn du traurig bist. Lass dich von einer schönen Erinnerung, einem schönen Erlebnis trösten. Dich auffangen. Umhüllen. Merkst du wie sie dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern? Deine Mundwinkel sich nach oben kräuseln? Sie dein Herz erwärmen, dir Geborgenheit schenken. 
Konservier die Momente des Glücks, denn das sind die Dinge an die du dich ein Leben lang erinnern wirst. Die du weiter erzählst weil sie dich berührt oder begeistert haben. Weil sie dir einen Tag zu etwas besonderem gemacht haben. Was will man mehr als sich zurück zu erinnern und zu wissen dass man einen Tag ausgenutzt hat. Ihn voll und ganz ausgelebt hat. Ihn mit Glück gefüllt hat. Mit einem Lächeln aufgestanden ist und einem noch breiteren eingeschlafen ist. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass man diesen Tag nie wieder vergessen und am liebsten in Dauerschleife wiedererleben möchte. Und wenn sie verblassen hinterlassen sie trotzdem ein Gefühl der Wärme, wie ein leichter Sonnenstrahl der durch die Wolken bricht und deine Haut kribbeln lässt. Sie zaubern Licht ins Dunkle. 
Also konservier die Momente des Glücks, denn das ist woran du dich erinnerst!

Make it like your birthday everyday

6/17/2014


Hallo ihr Lieben!:)

I heard you're feeling nothing's going right
Why don't you let me stop by?
The clock is ticking, running out of time
So we should party, all night
So cover your eyes, I have a surprise
I hope you got a healthy appetite

If you wanna dance, if you want it all
You know that I'm the girl that you should call

Boy, when you're with me
I'll give you a taste
Make it like your birthday everyday
I know you like it sweet
So you can have your cake
Give you something good to celebrate

So make a wish
I'll make it like your birthday everyday
I'll be your gift
Give you something good to celebrate

-Katy perry/Birthday 

Im Moment ist das Lied Klick mein absoluter Geburtsatgsohrwurm! Jaa ich habe heute Geburtstag und bin süße 16 geworden! Ein alter indem man nunmehr allerhand darf. Nach einer kleinen Tradition, die ich als ich Zwölf geworden bin begonnen habe erstelle ich alle paar Jahre eine wenn ich (Alter) bin dann ...
Dieses Jahr habe ich mir auch zusätzlich einen Brief geschrieben, den ich dann an meinem nächsten Geburtstag öffnen werde. Meinen Freundin hat so etwas ähnliches in der Schule gemacht -ein Motivationsbrief für die Realschulprüfung, den sie sich Anfang des Schuljahres im Unterricht geschrieben haben. Ich fand die Idee total klasse und hab mir dann den oben erwähnten Brief geschrieben. ich bin gespannt zu sehen was sich in einem Jahr so verändert hat und denke dass es total spannend und interessant wird diesen Brief ein Jahr später zu lesen.
Nun zu meiner Liste.


Wenn ich 16 bin, dann...

  • kann ich Filme ab 16 schauen
  • darf ich bis 24 Uhr draußen bleiben/einen Club besuchen
  • kann ich wählen gehen
  • Alkoholische Getränke trinken
  • darf ich ohne Eltern wegfahren
  • kann ich meinen Führerschein machen (16 1/2)
  • darf ich Mofa fahren
  • kann ich ein Testament schreiben
  • kann ich heiraten
  • bin ich verpflichtet einen Ausweis bei mir zu tragen
  • bin ich Eidesmündig
  • darf ich einen Nebenjob machen


Was ich mit 16 unbedingt machen möchte:

  • Eine Nacht durchtanzen
  • selbst Geld verdienen
  • Mit meinen Freundinnen wegfahren (ohne Betreuung)
  • In den Sommerferien mit dem Zug durch Europa reisen
  • Reisen generell, in Städte/interessante Orte
  • Den Führerschein
  • Einen Zumba-Kurs

Allerliebste Grüße, die Gärtnerin !

Sonntagskolumne: Von Anfängen und Schreibblockaden

6/15/2014

Hallo ihr Lieben!:)

Ich hab mir vorgenommen, dass ich wieder mal etwas schreiben möchte. Nur das Problem ist, ich weiß nicht worüber. Meistens sind es so die nachdenklichen Sachen die mich beschäftigen, über die ich schreibe und die sich dann auf meiner Festplatte, auf Zetteln oder in Notizbüchern ansammeln und darauf warten irgendwann hervorgeholt zu werden. Oder eben auch nicht.
Ich schreibe wirklich gerne. Nur mit dem Zeigen hab ich es nicht so. Meistens grübel ich dann wieder zu viel darüber. Etwas geschriebenes ist wie ein Blick in die Seele. Es kommen einem Dinge besser über die Finger als über die Lippen. Doch eins bleibt trotzdem Beständig. Die Reaktion. die Angst vor der Reaktion, die etwas auslösen kann. Oft weiß ich auch gar nicht wie ich anfangen soll, über was ich schreiben soll. Aber das anfangen ist das schwerste. Manchmal sitze ich ewig vor einem weißen Blatt Papier und weiß nicht wie ich das, was in meinem Kopf so ist rausbringen soll. An anderen tagen fliegt meinen Hand nur so über die tasten oder das Papier, weil da so viel ist was raus will. Was raus muss. Und dann entsteht ein Chaos. weil die Gedankensprünge zu groß sind. Doch geschrieben will es trotzdem werden. Schreiben beruhigt. Schreiben ordnet und hilft einen Überblick zu bekommen. Die Dinge festzuhalten ist fast so, als würde man sie erzählen. Nur das sie nicht sofort ausgesprochen werden sondern darauf warten gesagt, gelesen oder vorgelesen zu werden. Warten darauf ihre Leser zu finden. Den Vorleser, der weiß was sie sagen wollen, der sie nicht einfach nur ließt als wären sie eine  Art trockene Lektüre, die man so schnell wie möglich hinter sich bringen möchte. Nein. Der sie ließt, als hänge sein Leben davon ab. der jedem Wort die Bedeutung gibt die es Verdient. Der einen dahin mitnimmt, wo die Worte hinführen. Und wenn man dann wieder aufwacht. Zurück kehrt aus der Faszination der Worte. Dann trägt man sie im Herzen. Denn genau dort gehören sie hin.

Wer rastet, der rostet!
Und weil ich nicht ganz so oft schreibe, wie ich es gerne tuen würde habe ich beschlossen es ist Zeit für einen neue Rubrik. Für die ich mir Einen Tag pro Woche nehme an dem ich mich hinsetzten werde und über etwas schreiben werde. Darüber was mich beschäftigt, was mir aufgefallen ist, was mich traurig oder glücklich gemacht hat. Eben über Dinge die mir so im Kopf herum spuken.
Es soll so einen Art wöchentliche Kolumne werden.
Die Sonntagskolumne.

Ihr werdet also regelmäßig jeden Sonntag etwas zu lesen haben. Manchmal kurz, manchmal lang. Je nachdem wie mir gerade der Sinn steht beziehungsweise wie viel ich zu sagen habe.
Um ehrlich zu sein freu ich mich da schon ziemlich drauf und bin gespannt was bei meinem kleinen "Schreib-Projekt" herauskommt. Es soll ein Anreiz sein der mir hilft fokussierter zu schreiben. Der mir hilft überhaupt zu schreiben.

Was haltet ihr davon?
Allerliebste Grüße, die Gärtnerin !





Rezept: Salat Eigenkreation

6/09/2014


 Hallo ihr Lieben!:)

Bei so warmem Wetter, wie wir es zurzeit haben esse ich am liebsten Salat.
Und da ich lange kein Rezept mehr gepostet habe dachte ich mir, wird mal wieder Zeit. Und hier ist es.
Der Salat hat keinen besonderen Namen sondern ist mehr so einen Eigenkreation mit den Sachen die wir so parat hatten. Das ist einen der Eigenschaften, die ich an Salaten so toll finde. Der kreativen Eigenkreation ist keine Grenze gesetzt. Man kann alles mit allem kombinieren und dadurch individuelle, eigene und besondere Geschmackserlebnisse zum Ausdruck bringen.

Heute am Pfingstmontag hab ich nichts geplant. Ein  bisschen entspannen, das wetter genießen und nachher noch mit einer Freundin an den see fahren, sogar mit dem Rad.
Nachdem ich gestern so gut wie fast den ganzen Tag mit Autofahren verbracht habe freue ich  ich auf das Schwimmen nachher umso mehr.

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Pfingstwochenende und genießt das Wetter.
Allerliebste Grüße, die Gärtnerin !

Weltenbummler

6/05/2014

Hallo ihr Lieben:)!

Hier seht ihr was bei mir vor einigen Tagen entstanden ist. 
Bilder zum Thema Weltenbummler mit Zeug was ich bei uns so gefunden habe.
Im Moment hat total viele das Reisefieber gepackt -mich eingeschlossen.
Ich fiebere all meinen Auslandsreisen dieses Jahr schon so richtig entgegen und kann es kaum abwarten mehr von der Welt zu sehen.
Eben Abenteuer zu erleben, interessante Orte und Menschen kenne zu lernen und all das erlebte und gesehene auf Fotos festzuhalten die man dann a) allen zeigen kann oder b)mit denen man sein ganzes Haus tapeziert. 
Das tolle an fremden Ländern finde ich ist auch immer das Essen -ich liebe die internationale Küche und die Kultur, aber vor allem das Essen.
Ich hoffe ich hab euch ein bisschen mit meinem Reisefieber angesteckt und ihr hab jetzt genauso große Lust auf Abenteuer im Ausland wie ich bekommen.
Ich bin schon ganz hungrig, hungrig nach Abenteuern!

Allerliebste Grüße, die Gärtnerin !