KUNST | KOLUMNE | SONNTAGSKOLUMNE | MYPHONETELLSSTORIES | REISEN/TRAVEL | FASHION | FOOD

In Worten // 2015

12/31/2015

Ich wünsche euch allen dort draußen, ein wunderbares Jahr 2016. Egal was ihr macht nehmt euer Herz mit und bleibt so wunderbar wie ihr seid, denn genauso schätzen euch die Menschen, die ihr Liebt! 

In Worten // 2015

12/30/2015

Mein Jahresrückblick kommt roh. Ohne jegliche Untermalung. Ohne Maskerade. Ganz ehrlich und persönlich. Ich habe lange keinen Text mehr veröffentlicht. Ich konnte nicht, wusste nicht was ich schreiben soll, hatte das Gefühl nichts zu sagen zu haben. So kurz vor dem Jahresende ziehen alle eine Bilanz, zwischen dem, was ereicht und vorgenommen wurde. Ob ich Vorsätze hatte, kann ich beim Besten Willen nicht mehr sagen. Authentisch und ehrlich sein vielleicht. Ich weiß es nicht.

Mein 2015 war ein Gefühlschaos, Intensiv und durcheinander. Auch wenn hier viele traurige Sachen stehen, war es dennoch schön. Wunderschön. Ich bin an mir selbst gewachsen, habe Erfahrungen fürs Leben gemacht und jede einzelne Sekunde ausgekostet. Keiner hat gesagt, dass es einfach werden würde, aber das ist nicht schlimm, solange man alles meistern kann, kann man nur Gewinnen, In den nächsten beiden Posts, nehme ich euch mit auf eine Reise durch die Momente, die ich niedergeschrieben habe, sei es Digital oder Analog. Immer dann, wenn ich nicht wusste wohin oder ich mich ordnen musste, habe ich geschrieben, schreibe ich immer noch.

Milano // Galleria Vittorio Emanuele


In den Herbstferien gings ab nach Mailand und ich konnte eine weitere Stadt auf meiner Placestosee Liste abhaken. Im Gegensatz zu Deutschland war es in Italien schön angenehm. An unserem ersten Tag gings für uns zum Duomo und der Galleria Vittorio Emanuele. 

Kunst: Patrick Demarchelier

12/20/2015

„Ich fühle mich wie ein junger Fotograf […], ich liebe die Herausforderung, die mich bessere, interessantere Arbeiten erschaffen lässt.“


Patrick Demarchelier gilt wohl als einer der berühmtesten Mode- und Werbefotografen der Welt. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und drei Kindern in New York.

Geboren wurde er am 21.08.1943 in der Nähe von Paris, wo er in Le Havre mit seiner Mutter und vier Brüdern aufgewachsen ist. Zu seinem 17. Geburtstag bekam er von seinem Stiefvater seine erste Kodak Kamera geschenkt. Er erlernte die Techniken der Fotografie. Dieses Geschenk war der Auslöser für seine Leidenschaft zu dieser und sollte ab jetzt in seinem Leben eine besonders große Rolle spielen.

Tattoo: Kuriose Anomalien

11/17/2015

Im Winter unsichtbar verborgen, im Sommer öffentlich und stolz zur Schau getragen: Tattoos sind heute allgegenwärtig. Als kulturhistorische Konstante sind sie aber weit mehr als ein aktuelles Massenphänomen oder kultiges Modeaccessoire, kennen doch weltweit zahlreiche Kulturen die Tradition der Tätowierung, für die die menschliche Haut seit jeher als Leinwand benutzt wird. Entsprechend gehören Tätowierungen zu den frühen Kunstformen und ältesten Handwerkspraktiken.
(via Infobroschüre mkg)

Fastfashion/Slowfashion

11/14/2015


Vor einiger Zeit habe ich einen Post zu dem Thema Fast- und Slowfashion verfasst. Dort habe ich auch von der Ausstellung erzählt, die es dazu im Museum für Kunst und Gewerbe in Hambur gibt. Als ich also im Sommer in Hamburg war musste ich dort unbedingt vorbeischauen, ein netter Bonus war dabei, dass das Museum freien Eintritt bis 18 Jahren hatte.
Hier nochmal der Post: 'Unachtsamkeit rührt uns nicht' 

Familie Braun - Webserie

10/11/2015

via
Sie sind unter uns: Neonazis. Mal ganz offen, mal dezent. Aber immer da - und immer voreingenommen. Aber was wäre, wenn einer von ihnen plötzlich eine dunkelhäutige Tochter vorgesetzt bekäme? Das ist die Prämisse der neuen TV-Serie "Familie Braun", die das ZDF derzeit im Rahmen der Reihe "Das kleine Fernsehspiel" dreht. // Heilbronnerstimme

Let's celebrate

9/05/2015


An unserem ersten Tag in Dresden, war wie jedes Jahr das Stadtfest. Trotz Regen und Gewitter liesen sich die Leute nicht davon abhalten hinzugehen. Das war vielleicht ne Woche! Statt kurzer Hose und Sommersachen sind wir mit Pullis und regensachen bewaffnet unterwegs gewesen. Trotzdem war es ne tolle Woche, bevor es von dort aus in den Norden nach Hamburg ging.

Powerful and impactful statement

8/24/2015




Und genau diese Bilder geben mir das Gefühl, Berlin ist magisch. Voller Träume und Hoffnung, Visionen und Inspiration. Macht nicht das einen Mythos aus? Die Ilusion, es könne alles möglich sein, das die Grenzen so beweglich und überschreitbar sind wie nie. Surreale Fiktion. 

Kunst Liebe Freiheit

8/21/2015


So vieseitig wie wir alle, so ist auch Berlin mit seinen verschiedenen Bezirken. Vorallem abends hat man das Gefühl in einer kleinen Stadt am Mittelmeer zu sein. Die Straßen sind voller Menschen, die die Strahlen der untergehenden Abendsonne genießen, lachen und das Leben feiern. Aus jeder Ecke sind andere Klänge zu hören. Musik. Gelächter. Ab und zu ist es auch still. Wir halten inne, atmen die Fülle der Eindrüchke mit einem tiefen Zug ein und lassen uns von der bunten Menge weiter durchs Nachtleben treiben. Sind verliebt in das Leben und in die Vielzahl an Augenblicken und besonderer Momente, die es für uns bereithält. 
Also los, lasst uns jede Sekunde neu und noch mehr in das Leben verlieben!











When the darkness comes

8/17/2015

Underneath the echos

Buried in the shadows
There you were

Drawn into your mystery
I was just beginning
To see your ghost
But you must know 



I'll be here waiting
Hoping, praying that

This light will guide you home
When you're feeling lost I'll leave my love
Hidden in the sun
For when the darkness comes





Buntes Berlin

8/10/2015


Mit blitzenden Agen steht sie da und schaut dem Mann zu, wie er eine Seifenblase nach der anderen macht. Nicht die gewöhnlichen, die jedes Kind früher zuhause in die weiten des Universums gepustet hat, sonder so große, dass man meinen könnte, es wäre möglich hineinzusteigen und mit ihnen gen Himmel zu fliegen. 

Mashup: Uptownfunk

8/08/2015



Na wenn das nicht originell ist! Der Superhit Uptownfunk von Bruno Mars völlig neuinterpretiert. Als 'Filmversion', mithilfe von Ausschnitten beziehungsweise den passenden Satzfetzen aus den verschiedensten Filmen kreiert dondrapersaywhat etwas völlig neues. Ein Mashup, mal komplett anders.

Die Welt, Berlin

8/04/2015


Morgens standen wir wie die kleinen Kinder am Fenster um mit anzusehen, wie der Ballon in die Luft steigt, die Welt über Berlin. So als würde sie ein Auge auf uns alle haben. Die Welt sieht dich und irgendwie, auf eine seltsame Weis erinnert mich das an die verblasste Werbeanzeige von T.J Eckleburg in 'The Great Gatsby'. Mit den Augen, die über allem wachten.

Peace, Love and Berlin

7/31/2015


Wie ihr wisst, war ich vor ein paar Wochen in Berlin. 
In den nächsten Posts werde ich euch die Bilder, die währenddessen entstanden sind zeigen. 
Berlin war wie immer wundervoll und am liebsten wäre ich noch viel länger geblieben.

//Wahrscheinlich ist es euch schon aufgefallen: Das neue Blogdesign. Hier und da werde ich wohl noch ein paar Änderungen vornehmen, aber ansonsten bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis.

You look disgusting

7/09/2015


YOU ARE BEAUTIFUL
DON'T LET ANYONE TELL YOU DIFFERENTLY
NOT EVEN YOURSELFE

Heute, gerademal vor ein paar Stunden las ich auf SpiegelOnline einen Artikel, den ich unbedingt mit euch teilen muss. Er befasst sich mit einigen Gedanken, die ich mit meiner Themenreihe zusammengefasst unter dem Begriff "Ideale"aufgreifen möchte.

Rezept: Cereal

7/05/2015


Heute dreht sich alles um das Thema Frühstück.
Besonders darum, wie man sich schnell und einfach sein eigenes zusammenmischen kann.
Bei mir muss es morgens immer schnell gehen, vor allem beim Frühstücken. Aus dieser Intension ist dann auch dieses Rezept entsprungen. Der ideale Weg um früh noch ein paar Minuten länger im bett liegen zu bleiben.

#stopbodyshaming be Nana

6/28/2015





Na wer erinnert sich noch an Nana?
Früher haben wir Nanas immer bunt anmahlen dürfen so farbenfroh und vielfältig wie nur irgend möglich. Das die Nanas auch im Übertragenen Sinne für die Vielfältigkeit der Weiblichkeit stehen ist mir zu der Zeit gar nicht in den Sinn gekommen. Mama war doch eh die schönste. Außerdem brauchte man im Sandkasten, auf dem Pausenhof und auf dem Spielplatz andere Qualitäten. Wer nicht von oben bist unten voller Deck und Matsch war, der hatte doch nur halb so viel Spaß. 

HINT // Der gläserne Schuh

6/20/2015

Hintsforyou beinhaltet alle Dinge, die ich euch so zeigen und vorstellen möchte. Von Seiten, Musik bis über Bücher,Shops und noch vieles mehr. Inspiration, Anregung und neues Entdecken sind das Ziel dieser Reihe.